Schluss

So, nun habe ich alles über meine Skoliose gesagt, bzw. geschrieben, was ich zu sagen, bzw. zu schreiben hatte, jetzt gibt es nix Neues mehr. Alles andere wäre nur noch Geschwafel. Deswegen: Ich möchte den Blog jetzt schließen.

Ich werde weiterhin schwimmen gehen, Gymnastik nach Schroth machen und – meiner Wirbelsäule entsprechend –  meine Rückenkraft trainieren, walken. Auf diese Weise werde ich den Status quo halten und mehr will ich nicht. Ich muss und kann auch gar nicht mehr gerade werden, aber ich kann eine aufrechte Haltung annehmen. Schmerzen habe ich – wie schon so oft gesagt – keine. Auch das soll so bleiben.

Das war’s.

2 Kommentare zu „Schluss“

  1. Hi, du schreibst soooo toll!!! Bitte mach ein Buch draus❤️! Was du schreibst ist kein Geschwafel….denk und sag das nicht über dich, deine Worte….
    Ich bin eine Operierte…..seit 40 Jahren. Ich bin dankbar dafür, aber es war eine Hölle und Langzeitfolgen Versteifung…ahhhh….
    Es ist alles so relativ, jeder Weg hat seinen Preis.
    Außer Orthobionomy (großartig) und Spiritsrbeit – Mach ich nichts, keine Physio…..No. Ich ignoriere die Skoliose wo es nur geht und es ging erstaunlich lange (abgesehen von Schmerz), aber den ignoriere ich auch….:-). Innen stärker werden, sich nicht mehr verbiegen – ist das wichtigste. Es gibt Tage, da spüre ich, wie sich alles aufrichtet…und allein zu wissen, dass es solche Tage gibt, zeigt mir dass ALLES möglich ist. Alles…..
    Mit viel Liebe für dich Sister, hab es gut und glaub AN DICH und deinen tollen Humor

Schreibe einen Kommentar zu Silver Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.