Depressive Gedanken

So, nun habe ich länger nicht geschrieben, ich glaube ein paar Monate nicht mehr, und zwar deswegen, weil ich nicht mehr in das Programm reingekommen bin. Passwort vergessen, neues Passwort nicht notiert, auch vergessen, dann keine Lust mehr gehabt.

Dennoch habe ich mich nach wie vor sehr viel mit meiner Wirbelsäule beschäftigt, sowohl gedanklich als auch sportlich. Ich schaue sie mir allerdings nie mehr im Spiegel an. Heute jedoch habe ich eine Ausnahme gemacht, und ich muss sagen, der Anblick meines Rückens zieht mich runter. Mein Rücken ist krumm, da gibt es nichts zu beschönigen. Ich habe dann gleich wieder weggeschaut und war den Rest des Tages deprimiert. Also schaue ich nicht mehr in den Spiegel. Ich meine, ich schaue mir meinen Rücken nicht mehr an. Es ändert sich ja nichts durchs Mal-kurz-Schauen-wie’s-aussieht. Die Situation bleibt die Gleiche, nur bin ich anschließend deprimiert. Also schaue ich gar nicht mehr, sondern gehe stattdessen zum Walken.  Das puscht mich wieder, auch wenn ich sehr müde bin, nach einem Arbeitstag im Büro zum Beispiel. Aber dennoch: Aus einem skoliotischen Rücken, der den ganzen Tag in einer bestimmten Haltung am Schreibtisch positioniert wird, kann nix Positives werden, oder?

Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht wirklich, ob die Schroth-Atemgymnastik bei mir was hilft. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass ein spezielles Krafttraining, das die Muskulatur stärkt und aufbaut, für mich die bessere Option ist. Deswegen habe ich neben Kieser noch ein Personal Training begonnen. Ich mache das jetzt seit ein paar Wochen und bin überrascht, wie gut ich mich nach den Anstrengungen fühle. Ich war ja fest davon überzeugt, dass es nichts Besseres für Skoliose-Patienten gibt als Schwimmen. Aber jetzt denke ich, dieser gezielte, personalisierte Muskelaufbau wirkt sich sehr sehr positiv aus auf meine Skoliose, in Kombination mit Schwimmen (am besten Kraulen) ist dieser Übungsplan perfekt für mich (ich habe – noch mal zur Erinnerung – eine Krümmung von nahezu 70 Grad)

Eine nahezu 70-Grad-Krümmung

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.